Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Dear visitor,

Welcome to reeflex.net, the interactive online encyclopedia for marine life worldwide, founded in the year 2000 by a group of enthusiastic reef keepers.
Over the years and due to the brilliant underwater photographers and marine experts it has developed into a comprehensive database for the identification of marine animals and plants for all interested people.
As an interactive online encyclopedia reeflex.net lives on the shared experience of its users, whether they are divers, saltwater aquarists or other people interested in marine biology. We welcome you to attribute your images and comments.

The intention of reeflex.net, however, is to provide a serious and reliable source of reference for all its users. Please note that we only accept useful contributions with a well-sounded basis in knowledge or experience as well as high-quality images. Any comments not matching these criteria, containing obviously wrong information, etc. may be deleted by our administrators without notice.
Once again thank you very much for your interest. We hope that you do enjoy your visit to reeflex.net

An important note regarding the number of litres in the lexicon: It is difficult to specify the optimum number of litres for each animal. It can only be understood as a rough starting point. The various individual factors, such as the pool structure (decoration), the entire stocking and the available swimming space, which play an important role, must be taken into account. It is therefore in the interest and responsibility of every caregiver to determine this in detail beforehand!

Translated with www.DeepL.com/Translator
Your reeflex team


New husbandry knowledge

Gudrun @ Mauritia arabica immanis

Ich finde, sie ist eine wunderschöne Schnecke, das Gehäuse braun marmoriert und glänzend. Seit einigen Wochen Habe ich sie in einen 150 Liter Becken mit fast ausschließlich Weichkorallen und Briareum in verschiedenen Varianten. Sie hat komplett den Schwamm im Becken gefuttert, was ich gut finde, lila und blauen, weniger den grau-braunen, Nori Algen mochte sie nicht, aber das Briareum....sie hat allen Beständen herumgeknabbert und das neon grüne war wohl das leckerste. Jetzt habe ich genug davon und es wächst ja auch wie verrückt nach, ist also erstmal nicht schlimm. Mal schauen, ob ich sie doch noch anders gefüttert bekomme.


AndiV @ Calloplesiops argus

Ich habe beide Arten im Aquarium, den CAL.ALTIVELIS, den ich schon 2 Jahre im Becken hatte. Ich habe einen weiteren ins Aquarium gesetzt, aber ich dachte, es sei auch ein cal. altivelis, aber es war ein CAL.AGUS. Diese beiden Fische verstehen sich sehr gut, sind aber nicht zusammen. Den Altivelis sieht man regelmäßig mäßig für alle mit Futter, weil er verrückt nach Garnelen ist, den anderen sieht man nie und der ist jetzt auch schon 2 Jahre im Becken. Ich sehe ihn nur, wenn das Licht aus ist und dann suche ich ihn mit einem Licht zwischen den Steinen und wenn ich ihn sehe, ist er so verschwunden zwischen den Steinen, also ein sehr scheues Tier leider, aber es sind trotzdem schöne Tiere, nur Garnelen kann man nicht hinzufügen, dass seine leckeren Snacks


sjoske @ Calloplesiops argus

Ik heb alle twee de soorten in he aquarium de CAL.ALTIVELIS had ik al 2 jaar in de bak .Heb toen nog een er bij gezet maar was in de veronderstelling dat het ook een cal. altivelis was ,maar het was een CAL.AGUS .Deze twee vissen verstaan zich heel goed maar zitten niet bij elkaar .De altivelis zie je nog regel matig voor al met voeren want hij is gek op garnalen de andere zie je nooit en die zit nu ook al 2 jaar in de bak .Ik zie hem alleen als het licht uit is en dan zoek ik hem met een lampje tussen de stenen en als ik hem dan zie is hij zo weg tussen de stenen ,dus een heel schuw dier helaas maar het blijven toch prachtige dieren ,alleen garnalen kun je er niet bij doen dat zijn lekkere hapjes


Rolfruediger @ Lybia tessellata

Hat bei mir in 100 L ca. 2 Wochen gebraucht um meine einzige Berghia stephaniae aufzuspüren und zu verputzen. Habe sie genau beim Attentat erwischt, sonst würde ichs nicht glauben. Dabei sollte sie immer satt gewesen sein, fraß begeistert kleine Borstenwürmer und ging an Futterpellets, auch frostfutter gibt es zweidrei mal die Woche bei mir. Die Berghia war wohl zu köstlich. Jetzt wohnt sie im Algenrefugium, dort kann ich jetzt wenigstens Glasrosen nachzüchten falls die meinen neuen Berghias im Hauptbecken ausgehen.
Sonst sehr niedlich, wenn auch etwas versteckt, für begeisterte "Beobachter" doch öfter mal zu finden. Nimmt bei mir inzwischen kleine Glasrosen als Pompoms, aber schade, dass man ihre Originalanemonen nirgendwo kaufen kann.
Ein Trick um sie aus einem 100L-Becken raus zu fangen:
Den gesamten Stein, in dem man sie vermutet (wo sie zuletzt saß) aus dem Wasser nehmen, und ca. 5min stehen lassen. Irgendwann spaziert sie hinaus, weil sie das Wasser sucht. Hat bei mir super geklappt..


M.Limberger @ Leptogorgia ruberrima

Bei den Fäden die Traberlilly beschreibt und auf dem Bild zu sehen sind ,handelt es sich nicht um einen Teil der Gorgonie, sondern um Rippenquallen, siehe: https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/2689_Coeloplana_sp01.htm.


Traberlilly @ Leptogorgia ruberrima

Ich habe diese Gorgonie jetzt seit März 20 und sie ist fast immer voll geöffnet. Sie mag es nicht ganz so hell und liebt viel Strömung.
Mittlerweile hat sie 2 neue Äste ausgebildet.
An den Spitzen der Äste wirft sie lange Fäden aus und zieht sie wieder ein (wie ein Fischer sein Netz). Ich konnte allerdings noch nicht herausfinden ob sie damit Futter fängt oder es der Abwehr dient. Eine andere Gorgonie die ich in die Nähe platziert habe hat bei Berührung dieser Fäden nicht mehr geöffnet. Diese Koralle muss gefüttert werden. Sollte sie sich weiter so entwickeln ist die Haltung als einfach einzustufen. Sie steht bei mir in einem 240 L Becken mit LPS und Weichkorallen. Mein absolutes Lieblingstier.


Heimes2 @ Volvarina sp.

Hallo, ich habe ca 6 Stück, der kleinen Schnecke bei mir im Becken. Ich konnte noch nicht beobachten, ob sie an anderen Schnecken gehen.
Sie kriechen nachts am Boden und sehen sehr schön aus. da sie bis her nichts schlimmes gemacht haben, werde ich sie auch im Becken lassen.
Ich wundere mich immer wieder, was man so sieht, wenn man Nachts mit der Taschenlampe im Becken scheint . Sie sind sehr schnell unterwegs.
Ich werde sie weiter beobachten. Gruß Michael


wegenerf @ Clavularia sp. "tricolor"

Ich füttere sie regelmäßig mit staubfutter. Sie dankt es mit schnellem wachstum! Sie ist ganz wild auf fischeier.